ISCB Affiliated Group Logo

Beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Forschung in Deutschland!

Hinweis: In der Spalte AGs finden Sie die Anzahl der Arbeitsgruppen, die ihre primäre Affiliation an dieser Einrichtung haben. In der folgenden Spalte steht in Klammern die Anzahl der Arbeitsgruppen, die darüber hinaus mit dieser Einrichtung affiliiert sind.

Das DZNE Göttingen ein naturwissenschaftliches Forschungsinstitut mit dem Schwerpunkt neurodegenerativer Erkrankungen. Der Fokus der wissenschaftlichen Arbeit liegt darin die Mechanismen zu verstehen, welche zu neurodegenerativen Erkrankungen wie Morbus Alzheimer führen. Darauf basierend wird das DZNE Göttingen die Entwicklung von Biomarkern und neuen therapeutischen Ansätzen für demenzielle Erkrankungen vorantreiben. Das zentrale Thema des DZNE Göttingen ist es den Einfluss von Genom-Umwelt Interaktionen bei sporadischen neurodegenerativen Erkrankungen zu verstehen. Dieses ist vor dem Hintergrund zu verstehen, dass insbesondere komplexe neurodegenerative Erkrankungen wie Morbus Alzheimer multifaktoriell und polygenetisch sind. Umwelteinflüsse haben daher einen signifikanten Einfluss auf die Ätiologie solcher Erkrankungen. Genome-Umwelt Interaktionen werden durch epigenetische Prozesse der DNA-Methylierung, Histon-Modifizierung und durch nicht kodierende RNAs vermittelt. Die De-Regulation epigenetischer Prozesse ist entscheidend in die Pathogenese neurodegenerativer Erkrankungen involviert. Dieses bietet die Möglichkeiten, neue therapeutische Strategien zu entwickeln.

Bioinformatik-Arbeitsgruppen am DZNE:

Dr. Stefan Bonn: Computational Systems Biology

 

DZNE-Standort Göttingen
c/o European Neuroscience Institute ENI-G
Grisebachstraße 5
37077 Göttingen
http://www.dzne.de/standorte/goettingen.html
http://www.dzne.de/standorte/goettingen/kontakt-und-anfahrt.html