ISCB Affiliated Group Logo

News

FaBI sagt Danke für die Durchführung der GCB 2015

Die diesjährige German Conference on Bioinformatics (GCB) fand an der Universitätsallianz Ruhr, organisiert von den Bioinformatik-Forschungsgruppen der TU Dortmund, Ruhr-Universität Bochum und der Universität Duisburg-Essen, vom 27.-30.09.2015 in Dortmund statt.

Neben spannenden Vorträgen zu den Themen "third generation sequencing", "genome-scale algorithms", "tumour heterogeneity" und vielen weiteren hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, durch einen Besuch des Bergbaumuseums in Bochum das frühere Flair des Ruhrgebiets hautnah zu erleben.

Eine Übersicht der Beschlüsse, die auf der FaBI-Mitgliederversammlung getroffen wurden, finden Sie hier.

FaBI bedankt sich bei den Organisatoren für das gelungene Event und freut sich auf die GCB 2016, welche vom 12.-15.09.2016 an der Freien Universität Berlin stattfinden wird.

Positionspapier Bioinformatik 2015: Bioinformatiker legen Empfehlungen vor

Bioinformatik ist eine eigenständige, für die Lebenswissenschaften unverzichtbare Disziplin und damit Grundlage von Wirtschaftssektoren mit großer ökonomischer Bedeutung wie der pharmazeutischen Industrie, Biotechnologie und Ernährungsindustrie. Trotz des bereits hohen Niveaus der Bioinformatik-Forschung in Deutschland bestehen noch vielfältige Potenziale, die durch einen erhöhten Praxisbezug, einer gezielten Nachwuchsförderung und die Etablierung langfristiger Forschungsinfrastrukturen genutzt werden könnten. Dieses Fazit zieht der Beirat der Fachgruppe Bioinformatik (FaBI), der gemeinsamen Interessenvertretung der Bioinformatik-Forschung in Deutschland, mit derzeit ca. 650 Mitgliedern.

Positionspapier.jpg

Im Positionspapier „Bioinformatik in Deutschland – Perspektive 2015“ empfehlen sie mehr Praxisbezug durch die Beteiligung von Anwendern und Unternehmen - auch in der Ausbildung. Sie plädieren für die Koordinierung von Fördermaßnahmen im Sinne einer „Bioinformatik-Strategie“: Dazu zählen u.a. die gezielte Förderung von Nachwuchswissenschaftlern durch die Schaffung von Nachwuchsgruppen und Juniorprofessuren, Mittel für den Aufbau und nachhaltigen Betrieb von Forschungsinfrastrukturen (Datenbanken, Webserver, Softwareentwicklung) und bessere Möglichkeiten für die Beteiligung an großen, internationalen Infrastrukturinitiativen. Die Analyse basiert auf einer Umfrage unter mehr als 120 in Deutschland tätigen Bioinformatikern in leitenden Positionen in Wissenschaft und Industrie. Das vollständige Dokument ist hier erhältlich.

Mitgliederversammlung FaBI

Die jährliche Mitgliederversammlung der gemeinsamen Fachgruppe Bioinformatik (FaBI) von DECHEMA, GBM, GDCh und GI wird am 29. September 2015 von 14:40-15:20 während der German Conference on Bioinformatics 2015 (www.gcb2015.de) stattfinden.

Auf der Tagesordnung stehen:

- German Conference on Bioinformatics
- Positionspapier "Bioinformatik in Deutschland"
- Website der FaBI
- Verschiedenes

Wir freuen uns darauf, Sie in Dortmund zu begrüßen.

Für den Beirat der Fachgruppe

mit freundlichen Grüßen,

Prof. Dr. Caroline Friedel            Prof. Dr. Ina Koch            Prof. Dr. Matthias Rarey

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.