ISCB Affiliated Group Logo

Stellenangebote

Entwickler*in Webanwendungen

 

Stellenausschreibung Ref. # 08-20007

 

Die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung (SGN) wurde 1817 gegründet und zählt zu den wichtigsten Forschungseinrichtungen rund um die biologische Vielfalt. An den elf Standorten in ganz Deutschland betreiben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus über 140 Nationen modernste Forschung auf internationaler Ebene. Hauptsitz der Gesellschaft ist die Mainmetropole Frankfurt im Herzen Deutschlands. Hier befindet sich auch eine der bekanntesten Senckenberg-Einrichtungen, das Senckenberg Naturmuseum.

 

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir für unseren Standort in Görlitz „Museum für Naturkunde“ eine*n

 

Entwickler*in Webanwendungen

 

Das sind Ihre Herausforderungen:

Ihre Aufgabe ist die Erstellung eines Systems zum Management von Serversystemen sowie Umzug und Anpassung von Legacy-Systemen. Des Weiteren werden Sie an dem Projekt FloraWebPlus mitarbeiten. Wichtige Aspekte der Arbeit umfassen:

·         Analyse bestehender Web-Portale und Datenbanken bei Senckenberg (Bestikri, African Plants, Flora von Frankfurt etc.)

·         Aufbau einer allgemeinen Serververwaltung als neue Umgebung für die Portale

·         Migration verschiedener Portale in die neue Struktur

·         Einbindung ausgewählter Portale in das gemeinsame übergreifende Portal FlorawebPlus

·         Debugging, Testen, Dokumentation

Sie überzeugen uns mit:

·         einem abgeschlossenen Hochschulstudium (Uni, FH) oder einer vergleichbaren Qualifikation mit IT-relevantem Bezug

·         sehr guten Kenntnissen in den einzusetzenden Techniken (PHP (Laravel), PostgreSQL, JavaScript, CSS (Bootstrap), Linux (Debian))

·         fundierten Kenntnissen in Gestaltung von Benutzerschnittstellen und UX

·         versierten Kenntnissen von Tools zur Versionskontrolle (z. B. Git, Subversion)

·         guten deutschen und englischen Sprachkenntnissen

·         guten analytischen Fähigkeiten, einer selbstständige sowie service- und zielorientierten Arbeitsweise und wünschenswerterweise Interesse an Themen aus dem Bereich Umwelt / Biodiversität / Biologie / Ökologie

Wir bieten Ihnen

·         eine attraktive und herausfordernde Tätigkeit in einem motivierten, dynamischen Team

·         selbstständiges Handeln in einem internationalen und professionellen Umfeld

·         flexible Arbeitszeiten – offenes und kollegiales Umfeld – familienfreundliche Arbeitsbedingungen (zertifiziert durch das „audit berufundfamilie“) – Dienstausweis in Verbindung mit kostenfreiem Eintritt in alle Senckenbergischen Museen – tariflich geregelte Jahressonderzahlung – betriebliche Altersvorsorge

  Ort:                                        Görlitz

Beschäftigungsumfang:     Vollzeit (40 Stunden/Woche)

Vertragsart:                           befristet für ein Jahr

Vergütung:                            E 11 TV-L

 

Senckenberg ist durch das „audit berufundfamilie“ zertifiziert. Die Beachtung der Schwerbehindertenrichtlinien sowie der Vorschriften des Gesetzes über Teilzeitarbeit ist gewährleistet.

Sie möchten sich bewerben?

 

Dann senden Sie Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen in elektronischer Form (als eine zusammenhängende PDF-Datei) bitte unter Angabe der Referenznummer #08-20007 bis zum 27.09.2020 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder bewerben Sie sich direkt auf unserer Homepage über das Online Bewerbungsformular.

 

Ansprechpartner für Rückfragen ist Prof. Dr. Karsten Wesche, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in (w/m/d) (6296) Universitätsklinikum Leipzig - Humangenetik

Institut für Humangenetik

in Vollzeit/Teilzeit möglich, befristet auf 2 Jahre (mit Möglichkeit der Verlängerung)
Haustarifvertrag des UKL  
Eintrittstermin: zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Die Herausforderungen

·         Erstellung, im Rahmen eines hauseigenen Projektes, eines Systems, mit welchem die verschiedenen Managementdaten (z.B. Geräte-, Gebäude-, Personendaten) des Instituts systematisch erfasst werden und anschließend dynamisch verwendet werden können

·         technische Administration des Laborinformationssystems „GEPADO“ und der genetischen Auswertesoftware „GoldenHelix“ sowie anderer Programme im Institut

·         Erstellung von Hilfen im Alltag beim Umgang mit Microsoft Office-Programmen, v.a. in Excel, Word und Access (z.B. durch Formeln, Makros, VBA)

·         Ansprechpartner/-in bei technischen Störungen

Ihr Profil

·         erfolgreich abgeschlossenes Studium der Informatik oder Bioinformatik sowie Fachinformatiker/-innen oder Quereinsteiger/-innen mit guten Programmiererfahrungen

·         praxisrelevante Kenntnisse und ggf. praktische Erfahrung mit in Visual Basic, Java / Javascript, SQL / MySQL, Python sowie R / SPSS

·         sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse

·         hohe Motivation um in einem interdisziplinären, universitären Umfeld zu arbeiten

·         Bereitschaft zur Beteiligung an sowie Führung von Forschungsprojekten

Sie können sich bis zum 30.09.2020 auf diese Stelle online-bewerben.

Bewerbungen werden ausschließlich über das Bewerberportal entgegengenommen.

Mit dem Absenden Ihrer Bewerbung willigen Sie ein, dass Ihre im Rahmen der Bewerbung bereitgestellten personenbezogenen Daten zum Zweck der Bewerbung verarbeitet werden. Die Informationen zur Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten für Bewerber finden Sie hier.

Auskünfte zum Bewerbungsverfahren erteilt Uwe Herrmann unter 0341/97-20345 bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung entsprechende Nachweise bei.

Wir stehen als öffentlicher Arbeitgeber im Herzen von Leipzig für eine Unternehmenskultur, in der das Miteinander für die bestmögliche Versorgung unserer Patienten großgeschrieben wird. Als Maximalversorger mit 27 Kliniken und ca. 4.000 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen überzeugen wir durch wegweisende fachliche Spezialisierung sowie modernste bauliche und technische Infrastruktur.]

Links: [https://www.uniklinikum-leipzig.de/stellenangebote/Seiten/Stellenausschreibung_6296.aspx]

Bioinformatiker (m/w/d) [Universitätsklinikums Heidelberg]

Das Molekularpathologische Zentrum am Pathologischen Institut des Universitätsklinikums Heidelberg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Bioinformatiker (m/w/d).
Die Stelle ist zunächst befristet auf 1 Jahr. Eine Entfristung/Weiterbeschäftigung wird angestrebt. Die Vergütung erfolgt nach Tarifvertrag (TV-L).

Das Molekularpathologische Zentrum (MPZ) des Universitätsklinikums Heidelberg ist eines der führenden Zentren für molekulare Diagnostik in Europa. Das Leistungsspektrum umfasst ein umfangreiches Portfolio an molekularen Methoden der prädiktiven und prognostischen Tumordiagnostik. Zur Verstärkung der AG Klinische Bioinformatik suchen wir einen promovierten Naturwissenschaftler (m/w/d).

Aufgaben:

  • Mitarbeit in bioinformatischen und molekularpathologischen Forschungsprojekten
  • Generierung und statistische Auswertung molekularonkologischer Daten
  • Implementation von Workflows zur Analyse von Next Generation Sequencing (NGS)-Daten
  • Mitwirkung bei der Administration und Erweiterung der IT-Infrastruktur des MPZ
  • Mitarbeit an Publikationen
  • Option zur akademischen Weiterentwicklung (Habilitation)

Profil:

  • Promotion in Bioinformatik oder einem verwandten MINT-Fach (Informatik, Mathematik, Physik,…)
  • Fähigkeit zum strukturierten, abstrakt-analytischen Denken
  • Fundierte Programmierkenntnisse werden vorausgesetzt, Programmiersprachen R und Python sind von Vorteil
  • Erfahrung mit der Analyse von NGS- und anderen molekularen Hochdurchsatzdaten
  • Erfahrung mit Linux-Administration ist von Vorteil

Bewerbungsfrist: 09.10.2020
Bewerbung per E-Mail an Frau Yvonne Reichelt, Teamassistenz (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
Universitätsklinikum Heidelberg
Pathologisches Institut
Molekularpathologisches Zentrum
Im Neuenheimer Feld 224
69120 Heidelberg

Weitere Informationen finden Sie https://www.klinikum.uni-heidelberg.de/pathologisches-institut/allgemeine-pathologie/ueber-uns/molekularpathologisches-zentrum-mpz

2 positions for fMRI Data Analysts

The Max Planck Institute for Human Cognitive and Brain Sciences (MPI-CBS) in Leipzig, Germany, is offering 2 positions for

 

fMRI Data Analysts

 

This is your profile:

  1. You hold a Master’s degree or preferably a PhD in computational (neuro-)science, bio(medical) engineering, bioinformatics, biophysics, biostatistics, computational biology / psychology / psychiatry or a related field. 

  2. You are interested in rapidly learning how to analyze neuroimaging data or preferably already have the relevant experience. 

  3. You are familiar with statistical analyses. Familiarity with deep learning and/or Bayesian modeling are a plus. 

  4. You have advanced Python and/or Matlab coding skills. 

 

These are your main responsibilities: 

  1. You will develop innovative methods for preprocessing, visualization and statistical analysis of fMRI data.

  2. You will train graduate students to implement cutting-edge data analysis approaches.

 

This is what we offer:

  1. You will join a young, dynamic and collaborative lab that is dedicated to groundbreaking developmental cognitive neuroscience: skeidelab.com.

  2. Your position will be embedded in an internationally leading research institution equipped with state-of-the-art high-performance computing resources and 3T/7T MRI scanners: https://www.cbs.mpg.de/institute.

  3. Your position is fully-funded for up to 3 years (subject to budget allocation by the DFG) and offers possibilities for extension.

  4. Your salary is based on the pay scale of the Max Planck Society.

 

We strongly encourage applications from female and diverse candidates and from individuals with disabilities.

 

How to apply:

Please send your CV as a single PDF file named «yourlastnamehere_analyst.pdf» to Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! using the subject «ANALYST» in your email. Please make sure that your CV explicitly refers to the criteria specified in the «This is your profile» section above. The application deadline is 30 September 2020.

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) Bioinformatik [Universitätsklinikum Köln]

Das Institut für Virologie (Direktor: Univ.-Prof. Dr. Florian Klein) ist spezialisiert auf die Diagnostik und Erforschung humanpathogener Viren und nutzt dazu ein breites Spektrum an molekularbiologischen und bioinformatischen Analysen. Zu den Forschungsschwerpunkten des Instituts gehören unter anderem die Erkennung und Beurteilung von viralen Resistenzentwicklungen und die Entwicklung neuer Impf- und Therapiekonzepte. Unsere in Kooperation mit dem Max-Planck-Institut für Informatik entwickelten Algorithmen und implementierte Software (geno2pheno) werden international verwendet und erlauben bioinformatische Analysen zur Resistenzbestimmung sowohl bei HIV als auch bei Hepatitis B und C Viren. Zusammen mit Prof. Dr. Thomas Lengauer, unter dessen Leitung der geno2pheno Server entstand, und der derzeit mit unserem Institut affiliiert ist, führen wir die betreffenden methodischen Arbeiten fort. Des Weiteren wenden wir die hier gewonnenen Erkenntnisse bei bakteriellen Infektionen und Krebserkrankungen an.
Ihre Aufgaben
·        Forschung zu bioinformatischen Methoden für die Prozessierung und statistische Analyse umfangreicher genomischer und klinischer Datensätze (viral und bakterielle Infektionen)
·        Entwicklung, Implementierung und Anwendung von Software zur selben Thematik
·        Unterstützung bei der Portierung des geno2pheno Servers an die Universität zu Köln und dessen Weiterentwicklung
Ihr Profil
·        Diplom, Master oder Promotion in Bioinformatik, Biostatistik, Informatik oder einem eng verwandten Bereich
·        Fundierte Erfahrungen mit Methoden der Statistik und des statistischen Lernens einschließlich ihrer mathematischen Grundlagen
·        Fundierte Kenntnisse und Erfahrung in Programmiersprachen und Umgebungen (z.B. R, Python, C++,Perl, Java, Javascript; Oracle, Webserver), belegbar durch zentrale Beiträge zu größeren Programmierprojekten (Programmiererfahrungen aus Lehrveranstaltungen reichen nicht aus)
·        Proaktiver Teamplayer mit hervorragender Kommunikations- und Schreibkompetenz
Einzusenden sind die üblichen Bewerbungsunterlagen inklusive Lebenslauf, Zeugnisse, Publikationsliste, Forschungsstatement (ausführliche Beschreibung bisheriger Forschungs- und Programmiererfahrungen sowie Skizzierung von Forschungsabsichten) und Nennung von zwei Referenzen. Wir nbitten um vollständige Bewerbungsunterlagen
Einsendung vorzugsweise online über https://jobs-uk-koeln.de/index.php?ac=jobad&id=1649 oder per mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Unser Angebot
·        Ein vielfältiges und chancengerechtes Arbeitsumfeld
·        Flexible Arbeitszeitenmodelle
·        Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterqualifizierung
·        Sie arbeiten in einer hoch interdisziplinären und international exzellent vernetzten Umgebung, die hervorragende Ansätze zu innovativer Forschung an patientennahen medizinisch hoch relevanten Themen bietet. Kollaborationen mit Medizin, Biowissenschaften und Informatik an der Universität zu Köln sind vorhanden oder möglich. Ihre Arbeit vereint in einzigartiger Weise methodische Grundlagenforschung mit medizinischer Anwendung. Weiterbildung in Richtung auf Promotion bzw. Habilitation ist im Arbeitsplatzprofil mit einbegriffen.
        Es handelt sich um eine auf drei Jahre befristete Vollzeitstelle, Vergütung nach TV-L.
Links:  https://jobs-uk-koeln.de/index.php?ac=jobad&id=1649

Wiss. Mitarbeiter/Doktorand (m/w/d) in der Virologie

Beschreibung

Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist eine der führenden Forschungsuniversitäten in Deutschland. Als reformorientierte Campusuniversität vereint sie in einzigartiger Weise die gesamte Spannbreite der großen Wissenschaftsbereiche an einem Ort. Das dynamische Miteinander von Fächern und Fächerkulturen bietet den Forschenden wie den Studierenden gleichermaßen besondere Chancen zur interdisplinären Zusammenarbeit.

Im Rahmen eines DFG-geförderten Drittmittelprojekts ist in der Abteilung für Molekulare und Medizinische Virologie ab dem 01.11.2020 eine wissenschaftliche Promotionsstelle (m/w/d) mit 25,89 Wochenstunden zu besetzen. Die Position ist auf 3 Jahre befristet.

Der wissenschaftliche Fokus der Abteilung liegt im Verständnis von Mechanismen der molekularen Replikation und klinischen Übertragungswege von Hepatitis- sowie Coronaviren, die bei Menschen schwere Infektionen hervorrufen. Translationale Forschung und die Entwicklung von Präventions- und Therapiestrategien stellen einen Schwerpunkt dar.

Im Rahmen des vorgesehenen Projekts sollen mittels Next Generation Sequencing (NGS) das Auftreten und die Veränderung von Viruspopulationen in ihren Wirten (Quasispeziesanalysen) untersucht werden. Insbesondere sollen virale Subpopulationen des Hepatitis E Virus (HEV) in chronisch infizierten Patienten und Zellkultur untersucht und charakterisiert werden um Varianten die für Medikamentenresistenzen veranwortlich sein könnten zu identifizieren. Darüberhinaus sollen mittels metagenomische Analysen von Patientenproben Viren identifiziert werden, die ursächlich für Leberkomplikationen sein können.

Anforderungsprofil

•             Erfolgreich abgeschlossenes Studium (Master, Diplom) der Bioinformatik oder Biowissenschaften mit Schwerpunkt Bioinformatik oder vergleichbare Abschlüsse.

•             Erfahrungen im Bereich der Molekularvirologie sind von Vorteil.

•             Erfahrung in der Auswertung von NGS Datensätzen sind erwünscht.

•             Grundkenntnisse in Linux bash scripting und Perl/Python und routinierter Umgang mit R.

•             Hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit, innovativen Konzepten, Einsatzbereitschaft und Teamfähigkeit.

•             Selbstständiges Arbeiten, Organisationsgeschick, gutes Zeitmanagement.

•             Sichere Englischkenntnisse in der biomedizinischen Fachsprache sind wünschenswert.

Für weitere Informationen kontaktireren Sie bitte Dr. Daniel Todt (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder besuchen Sie unsere Homepage unter https://www.ruhr-uni-bochum.de/virologie/.

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung ein Anschreiben, einen tabellarischen Lebenslauf und Kopien Ihrer Abschlussurkunden/Zeugnisse an. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung bis zum 30.09.2020 an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Bitte schicken Sie uns keine Originaldokumente, da wir nicht in der Lage sein werden, diese zurückzuschicken. Alle Dokumente werden mit Abschluss des Bewerbungsverfahrens vernichtet.

Fahrtkosten, Übernachtungskosten und der Verdienstausfall für Vorstellungsgespräche werden leider nicht erstattet.

Wir wollen an der Ruhr-Universität Bochum besonders die Karrieren von Frauen in den Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, fördern und freuen uns daher sehr über Bewerberinnen. Auch die Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und gleichgestellter Bewerber und Bewerberinnen sind herzlich willkommen.

 

Laufzeit

36 Monate

Vergütung

TV-L13 (65%)

Bewerbungsfrist

30.09.2020

Bewerbung an

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt

Ruhr-Universität Bochum

Abteilung für Molekulare und Medizinische Virologie

Universitätsstrasse 150, 44801 Bochum

Dr. Daniel Todt

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Links: https://www.stellenwerk-bochum.de/jobboerse/wissenschaftl-mitarbeiterin-wiss-mitarbeiterdoktorand-mwd-der-virologie-200821-392602

Senior Staff Scientist in Computational Systems Biology

The position will support research and teaching activities in the Computational Systems Biology group, a new research group in the Department of Biosciences of the University of Salzburg. The group is led by Nikolaus Fortelny and focuses on developing advanced computational methods to ask novel and exciting questions about biological systems, building on multi-omics (epigenomics, transcriptomics, proteomics) and single-cell data.
(Google Scholar profile: https://scholar.google.com/citations?user=IHjaqgkAAAAJ).

The contract (40h/week) is initially limited to 4-years, followed by an evaluation for permanent employment (tenure). The city of Salzburg is ranked among the top 25 small cities (MONOCLE magazine), with ample natural and cultural attractions as well as fast connections to Vienna and Munich. The University of Salzburg has 18 000 students, and a highly collaborative research environment in both biology and computation.

Responsibilities:
• Analysis of multi-omics and single-cell data sets
• Development of methods at the interface of network biology and machine learning
• Development of databases and software packages
• Teaching, supervision of internships, co-supervision of theses
• Maintenance of the computing infrastructure
• Assistance with the organization of conferences, websites, science communication
• Support with publications and grant writing

Requirements:
• Relevant doctoral degree (bioinformatics, computational biology, or related fields)
• Publication experience in Computational and Systems Biology
• Considerable experience with statistical analysis of -omics data sets
• Extensive knowledge of the programming languages such as R or Python
• Profound understanding of biological and biomedical concepts
• Excellent English skills, German is expected within a reasonable time frame

Additional relevant experience:
• Integrative analysis across multi-omics and single-cell data
• Network biology and mathematical models of biological systems
• Machine learning, data science, advanced statistics

Enthusiastic computational scientists with a strong motivation for asking systematic questions in biology are encouraged to apply. Please send your motivation letter (one to max. two pages), CV, and names of three reference contacts to Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, providing the reference number “GZ A 0080/1-2020” in the subject line.

Deadline: September 23rd 2020.

We look forward to hearing from you!

RESEARCH ASSOCIATE for computational Systems Biology

The Center for Data and Computing in Natural Sciences (MIN Faculty) which is currently being formed invites applications for a RESEARCH ASSOCIATE for computational Systems Biology. Further information can be found here.

Research associate for the project “Bioinformatic Profiling of Written Artefacts”

As a University of Excellence, Universität Hamburg is one of the strongest research universities
in Germany. As a flagship university in the greater Hamburg region, it nurtures innovative,
cooperative contacts to partners within and outside academia. It also provides and promotes
sustainable education, knowledge, and knowledge exchange locally, nationally, and
internationally.
The Cluster of Excellence “Understanding Written Artefacts: Material, Interaction and
Transmission in Manuscript Cultures” invites applications for a

 

RESEARCH ASSOCIATE FOR THE PROJECT
“Bioinformatic Profiling of Written Artefacts”
- SALARY LEVEL 13 TV-L -

 

The position in accordance with Section 28 subsection 3 of the Hamburg higher education act
(Hamburgisches Hochschulgesetz, HmbHG) commences on November 1, 2020.
This is a fixed-term contract in accordance with Section 2 of the academic fixed-term labor
contract act (Wissenschaftszeitvertragsgesetz, WissZeitVG). The term is fixed for a period of
3 years. The position calls for 75 % of standard work hours per week**.

 

Responsibilities:

Duties include academic services in the project named above. Research associates may also
pursue independent research and further academic qualifications and project results may be
used in the context of doctorate.

 

Specific Duties:

Research in the frame of the project “Bioinformatic Profiling of Written Artefacts”. The position
includes the enrolment in the Cluster's graduate school and requires participation in research
colloquia, lecture series and workshops, as well as active engagement in the Cluster's research
activities.

 

Requirements:

A university degree in a relevant field. For example: (Bio-)informatics, mathematics, physics,
food chemistry, chemistry or biology. Other requirements are:

• Programming skills in R (or in a similar programming language like Python or Matlab)
• Experience with the analysis of scientific data
• Willingness and ability for independent and interdisciplinary scientific work
• Fluent English, written and spoken
• Strong organizational and communications skills, good team spirit
• Knowledge about bioinformatic approaches and experience with sequence-based
methods is an advantage.

 

Qualified disabled candidates or applicants with equivalent status receive preference in the
application process.

For further information, please contact Prof. Dr. Stephan Seifert
(Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) or consult our website at
www.written-artefacts.uni-hamburg.de.

Applications (in English) should include a cover letter, a tabular curriculum vitae, and copies
of degree certificate(s). Please send applications by September 2, 2020 to:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Please do not submit original documents as we are not able to return them. Any documents
submitted will be destroyed after the application process has concluded.

Links:

https://www.uni-hamburg.de/uhh/stellenangebote/wissenschaftliches-personal/exzellenzcluster-uwa/02-09-20-342-en.pdf

Hector Research Career Development Award für NachwuchswissenschaftlerInnen

In 2020 wird der Hector Research Career Development Award (Hector RCD Award) erstmals ausgeschrieben: Mit dem Hector RCD Award verfolgt die Wissenschaftsakademie HFA das Ziel, die wissenschaftliche Karriere von ForscherInnen aus den Natur- und Ingenieurwissenschaften sowie der Medizin oder Psychologie an einem wichtigen Punkt ihrer Karriere zu fördern und zu unterstützen.

Anforderungen

·         W1-JuniorprofessorInnen (mit und ohne Tenure Track) sowie NachwuchsgruppenleiterInnen

·         Forschung in den Bereichen MINT, Medizin oder Psychologie

·         Die exzellente Promotion liegt nicht länger als 7 Jahre zurück

·         Anstellung an einer deutschen Universität oder einer vergleichbaren Forschungseinrichtung, die den Antrag unterstützt

·         Inhaltliche oder formelle Befähigung, DoktorandInnen zu betreuen

Award-Ausstattung

Der Award wird an 3-5 WissenschaftlerInnen vergeben, von denen mindestens 50 Prozent weiblich sein werden. Der Award ist wie folgt dotiert:

·         Einmalzahlung in Höhe von 25.000 € zur Unterstützung der Forschung

·         Materialausstattungsbudget in Höhe von 9.500€ pro Jahr

·         Finanzielle Förderung einer Promotionsstelle (vgl. DFG-Richtlinien)

·         Awardees werden für eine Laufzeit von fünf Jahren als Mitglied in der Hector Fellow Academy (HFA) aufgenommen und profitieren von dem interdisziplinären Netzwerk für Spitzenforschung, u.a. ist es möglich, sich für weitere Förderformate zu bewerben

 

Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Webseite oder nehmen Sie Kontakt mit unserem Program Manager Stefanie Peer auf: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Links: www.hector-fellow-academy.de/hector-rcd-award.html

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.