Das Institut für Medizinische Bioinformatik der Universitätsmedizin Göttingen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt:

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) für eine Promotionsarbeit

im Schnittstellenbereich translationale Onkologie und Bioinformatik

befristet auf drei Jahre, Teilzeit (65%), Entgelt nach TV-L

Als Teil des Comprehensive Cancer Center (CCC) wird zurzeit an der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) ein Molekulares Tumor Board (MTB) eingerichtet, in dem in Tumoren genetische Alterationen als Basis für eine zielgerichtete Tumortherapie identifiziert werden sollen. Dazu werden Methoden, Software und Wissensdatenbanken zur Bewertung genetischer Veränderungen in Tumoren und zur Vorhersage und Bewertung von personalisierten Behandlungsmöglichkeiten benötigt. Es werden bioinformatische Werkzeuge, lokale Wissensdatenbanken und Ontologien entwickelt, um in Zusammenspiel mit Weltwissen und existierenden Tools patientenspezifische Therapieoptionen für die Onkologen aufzubereiten. Hierfür ist das Team interdisziplinär aufgebaut und umfasst an der Universitätsmedizin Göttingen das Institut für Medizinische Bioinformatik, die Klinik für Onkologie und das Institut für Medizininformatik.  Zusätzliche Kooperationspartner sind das Institut für Pathologie der UMG sowie das Westdeutsche Tumorzentrum in Münster und das Deutsche Krebsforschungszentrum.

 

Ihre Aufgaben:

·        Unterstützung des Projekts an der Schnittstelle zwischen Tumorgenetik, Bioinformatik und praktischer Anwendung in der klinischen Onkologie

·        Aufarbeitung von Daten aus dem Molekularen Tumor Board zur Schaffung eines lokalen Repositoriums

·        Mitarbeit bei der Entwicklung von Methoden zur Unterstützung der Vorbereitung des molekularen Tumorboards

·        Vereinheitlichung und Interpretation von Daten für die Annotation mit selbst entwickelten Ontologien

·        Aufbau eines Wissensrepositoriums zur Speicherung des Wissens von lokalen Experten und Ergebnissen des molekularen Tumorboards

 

Ihr Profil:

·        abgeschlossenes Hochschulstudium in molekularer Medizin, Biologie, Humanmedizin, Bioinformatik oder einem vergleichbaren Studiengang

·        Grundverständnis über Tumorerkrankungen und Tumorgenetik

·        idealerweise Erfahrungen aus wissenschaftlichen Projekten oder Initiativen

·        Interesse an dem Lösen von biomedizinischen Fragestellungen mit bioinformatischen Methoden, möglichst bereits Programmiererfahrung in z. B. R, Python oder Java

·        Interesse an interdisziplinären Arbeiten und Neugier auf Herausforderungen außerhalb Ihres ursprünglichen Fachgebiets

·        einen Blick für das Ganze und Interesse an der Entwicklung eines nachhaltigen Ergebnisses

·        Englisch und Deutsch flüssig in Wort und Schrift

 

Bei Rückfragen geben Ihnen Dr. Raphael Koch und Dr. Jürgen Dönitz (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!ngen) Auskunft.

 

Die Universitätsmedizin Göttingen strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf.

Der beruflichen Teilhabe von schwerbehinderten Menschen sieht sich die Universitätsmedizin Göttingen in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Personen nach Maßgabe der einschlägigen Vorschriften bevorzugt berücksichtigt. Wir bitten Sie, eine Behinderung/ Gleichstellung zur Wahrung Ihrer Interessen bereits im Bewerbungsschreiben anzugeben.

 

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 17.05.2020 ab:

Universitätsmedizin Göttingen

Institut für Medizinische Bioinformatik

Prof. Dr. Tim Beißbarth

Institutsleiter

Goldschmitdtstr. 1

 

37077 Göttingen