ISCB Affiliated Group Logo

Das Friedrich-Loeffler-Institut ist als selbständige Bundesoberbehörde und Forschungsinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft auf den Gebieten Tiergesundheit, Tierernährung, Tierhaltung, tiergenetische Ressourcen und Tierschutz tätig.

Im Institut für Nutztiergenetik am Standort Mariensee/ Mecklenhorst ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

einer wiss. Mitarbeiterin / eines wiss. Mitarbeiters

in Vollzeit (derzeit 39 Stunden), befristet bis zum 31.12.2022 zu besetzen. Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages des öffentlichen Dienstes (TVöD). Die Eingruppierung erfolgt je nach Erfüllung der tariflichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 14 TVöD, Tarifgebiet - West.

Aufgaben:

Der/die Stelleninhaber/in soll eigenständige Forschungsarbeiten zur Umsetzung bioinformatischer Arbeiten am Institut durchführen; dazu gehören folgende Tätigkeiten:

-       Programmierung, Implementierung und Anwendung von Algorithmen zur Prozessierung und Analyse genomweiter Sequenzdaten bei Nutztieren

-       Planung und Durchführung populationsgenomischer Analysen zur Phylogenie, Diversität und Identifizierung merkmalsbeeinflussender Sequenzvariationen

-       Integration genomischer Informationen aus internationalen Datenbanken

-       Mitarbeit bei statistischen Analysen in institutsinternen Projekten

-       Veröffentlichung der Ergebnisse in internationalen wissenschaftlichen Zeitschriften und Einwerbung bzw. Mitarbeit bei der Einwerbung von Drittmitteln


Anforderungen:

-       abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master of Science) der Bioinformatik, Agrarwissenschaft, Biologie oder eng verwandter Studiengänge

-       abgeschlossene Promotion auf einem relevanten Fachgebiet mit Bezug zur Bioinformatik, vorzugsweise mit einer Ausrichtung auf Molekulargenetik oder Populationsgenomik


Von Vorteil sind:

-       Interesse an biologischen Fragestellungen

-       Erfahrungen in der Bearbeitung wissenschaftlicher Fragestellungen

-       Programmierkenntnisse (Java, Perl, Python, R,  o. ä.)

-       Grundkenntnisse im Umgang mit Linux und der Systemadministration

-       Sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift

Wir setzen voraus, dass der/die Stelleninhaber/in Freude am wissenschaftlichen Arbeiten und Teamfähigkeit mitbringt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt; von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Bei Vorliegen entsprechender Bewerbungen wird geprüft, ob Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.

Nähere Auskünfte erteilt Herr Prof. Dr. Niemann, Tel. 05034 / 871 5135.

Schriftliche Bewerbungen mit aussagefähigen Unterlagen werden unter der Kennziffer 10/18 bis zum 19.03.2018 an das Friedrich-Loeffler-Institut, Fachbereich Personal, Postfach 1318 in 17466 Greifswald-Insel Riems erbeten. Bewerbungen per E-Mail werden nur berücksichtigt, wenn sie als PDF-Dokument an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gesandt werden. Bitte unbedingt den Betreff angeben: Stelle 10/18.

Nach Abschluss des Auswahlverfahrens erhalten Sie Ihre Unterlagen zurück. Die Eingangsbestätigung sowie die Kommunikation während des Ausschreibungsverfahrens erfolgt per Mail. ]

Links: https://www.fli.de/de/karriere/stellenangebote/einzelansicht/wiss-mitarbeiterin-wiss-mitarbeiter-im-institut-fuer-nutztiergenetik/