ISCB Affiliated Group Logo

Die Universitätsmedizin Göttingen (UMG) verfolgt im Rahmen ihrer strategischen Planung die konsequente Weiterentwicklung ihrer profilbildenden Forschungsschwerpunkte Neurowissenschaften, Herz-Kreislauf-Medizin und Onkologie mit translationalen und systemmedizinischen Ansätzen und ist auf dem Göttingen Campus eng vernetzt mit den natur- und biowissenschaftlichen Einrichtungen der Universität sowie den außeruniversitären Einrichtungen am Standort.

Im Institut für Medizinische Bioinformatik der UMG ist eine

Universitätsprofessur
Bioinformatik
(Bes. Gr. W2 auf Zeit, tenure track)


zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Die Besetzung erfolgt zunächst für einen Zeitraum von 5 Jahren. Die Überleitung in eine Lebenszeitprofessur ohne Ausschreibung erfolgt nach einer positiven Evaluation.

Die Professur ist mit dem Aufbau und der Leitung einer Arbeitsgruppe am Institut für Medizinische Bioinformatik verbunden. Erwartet wird eine herausragende Promotion in Bioinformatik, Informatik, Statistik, Naturwissenschaften oder in einem verwandten Fach mit einer starken Komponente in der quantitativen Auswertung von biomedizinischen Daten. Außerdem werden Erfahrungen in eigenständiger wissenschaftlicher Tätigkeit auf dem Gebiet der Bioinformatik oder Data Science erwartet, welche durch einschlägige Publikationen und/oder Drittmitteleinwerbungen belegt sind.

Im Rahmen der Professur soll die methodische Entwicklung von Analyseverfahren zu biomedizinischen Hochdurchsatzdaten (z.B. Methoden des Maschinellen Lernens und zur Integrativen Datenanalyse) vorangetrieben werden. Erfahrungen mit Omics-Daten oder Bilddaten in der Biomedizin sind aus diesem Grund erwünscht.

Die Professur soll eine Brücke von der Medizinischen Bioinformatik zum Zentrum für Angewandte Informatik, zum Zentrum für Statistik und den derzeit im Aufbau befindlichen Data Science Aktivitäten in Göttingen schlagen.
Die Professur sollte weiterhin die Anwendungen der Bioinformatik in der Systemmedizin durch geeignete methodische Forschung unterstützen.
Eine positiv evaluierte Juniorprofessur, Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen sowie pädagogische Eignung werden ebenso wie die Bereitschaft zur Mitwirkung an der akademischen Selbstverwaltung vorausgesetzt.

Weiterhin werden vorausgesetzt:

  • ein hohes Engagement in der Lehre,
  • die Bereitschaft zu interdisziplinärem wissenschaftlichen Arbeiten und
  • die Bereitschaft und Fähigkeit, drittmittelgeförderte Forschungsprojekte kompetitiv einzuwerben

Die weiteren Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren ergeben sich aus § 25 des Niedersächsischen Hochschulgesetzes in der zurzeit geltenden Fassung. Bewerberinnen und Bewerber, die an der Universität Göttingen promoviert haben, können in der Regel nur berücksichtigt werden, wenn sie nach der Promotion mindestens zwei Jahre außerhalb der UMG wissenschaftlich tätig waren. Die UMG besitzt das Berufungsrecht.

Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem Ausland sind ausdrücklich erwünscht. Die UMG strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bis spätestens 25. August 2019 online über folgenden Link ein:
http://go.umg.eu/berufungen

Bei Fragen stehen wir unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gerne zur Verfügung.